website security

Türkensteuerlisten Oberpöllnitz 1542-1559

Türkensteuer und Türkensteuerlisten

„Die Reichstürkenhilfe war eine Steuer, die für den Kaiser des Heiligen Römischen Reichs auf dessen Bitten hin von den Reichsständen zur Abwehr der „Türkengefahr“ im Rahmen der Türkenkriege aufgebracht wurde.
Erstmals erfolgte die Ausschreibung 1481 und unterlag der Verwendung durch die Reichsstände. Dabei wurden genaue Listen aufgeschrieben, wer wie viel Geld zu bezahlen hatte, entsprechend seinem Besitz oder Vermögen an Land, Vieh etc. Diese Listen geben heute Auskunft darüber, welche Familien in den verschiedenen Orten gelebt haben. Bedeutung hat die Türkensteuer deshalb auch für Historiker und Chronisten, da die aufgestellten Steuerlisten in vielen Fällen den ersten Nachweis der Gründung von Siedlungen und auch von Einwohnernamen bilden.“ Aus: Wikipedia „Die Reichstürkenhilfe“

Einwohner - u. Familiennamen Oberpöllnitz
Die von mir nachfolgend veröffentlichten Listen wurden schon einmal 1937 von Max Freiherr v. Pölnitz zu Aschbach/Ufrk. für die Jahre 1542 u. 1547 in den Oberpöllnitzer „Heimatglocken“ abgedruckt, doch sind verschiedene Lesefehler darin enthalten, so auch die Zuordnung der Steuer 1547 auf 1542. Interessant ist in erster Linie jedoch die Aufführung der zugehörigen Untertanen und die sich im Laufe der Zeit verändernden Hofbesitzer. Mit den mir vorliegenden Land-, Defensions- u. Quatembersteuerakten aus späteren Zeiten, könnte als eine weitere große Aufgabe die Zuordnung zu konkreten Hofstellen erarbeitet werden.

Wolfgang Schuster Triptis/Oberpöllnitz 4/2016